Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 652 — Andreas Rost, o.T. aus der Serie Paraden/Berlin (1998)

Verkauft im Slot Oblique Strategies der Auktion Chapter 6
Beendet. 25.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Auktion beendet. Werkbilder sind aus Lizenzgründen nicht mehr zu sehen.

Verkauft
Mindestpreis   600 €
Schätzpreis   1.100 €
Verkaufspreis   1.050 €

Größe   40 x 50 cm
Edition   2/6
Signatur   Signiert
Rahmen   weiß gerahmt
Zustand   tadellos
Technik   schwarzweiß Foto, Pigmentdruck auf Barytpapier

"Andreas Rosts Blick auf Situationen und Menschen ist illusionslos, aber nie kalt und unbeteiligt. Stets bleibt er hinter der Kamera als Akteur in der gezeigten Welt kenntlich, der sich mitunter so sehr mitten ins Geschehen begibt, dass die Gesten der abgelichteten Menschen geradezu aus dem Kameraobjektiv in den Bildraum zu ragen scheinen. Und selbst wenn er diskret die Distanz wahrt, bleibt seine Haltung erkennbar: Skepsis gegenüber den Agenten des Kapitals, Empathie mit denen, die mühselig und beladen sind." Betram Kaschek

Andreas Rost wurde 1966 in Weimar geboren und wuchs in Dresden auf. Von 1988 bis 1993 studierte er Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (bei Arno Fischer und Evelyn Richter). Seit 1990 lebt er in Berlin und arbeitet als Künstler, Kurator und Dozent für Fotografie.

Mehr zu Rosts Biographie aus dem Text "Rasender Stillstand" von Bertram Kaschek:
Die friedliche Revolution im Herbst des Jahres 1989 hatte er als Student der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig miterlebt und als Bürgerrechtler am Runden Tisch der Stadt sogar aktiv mitgestaltet. Nach ernüchternden Erfahrungen in der Parteipolitik (SDP/SPD) zieht er sich 1990 zu Jahresbeginn aus der offiziellen Politik zurück, um zunächst alternative Lebensformen zu erproben: Gemeinsam mit einer Riege internationaler Künstlerinnen und Künstler besetzt er am 13. Februar die ehemalige Friedrichstadtpassage an der Oranienburgerstraße in Berlin-Mitte, die unter dem Namen „Tacheles“ und dem Motto „Die Ideale sind ruiniert. Rettet die Ruine!“ alsbald zum weltbekannten Wahrzeichen der alternativen Szene im Ostteil der wiedervereinigten Metropole avanciert.



Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).