login

no account yet? register


reset password

register



TOS for



To be able to bid in one of our auctions, you need to be registered for the series it is in. To register, you need to accept the TOS of our cooperation partner, Ostdeutsche Kunstauktionen.

place live bid

This bid is subject to the TOS of our cooperation partner Ostdeutsche Kunstauktionen.
Please note that submitted bids are legally binding.

View terms of service

.



contact

share



ask a question or leave a comment about this lot. this will be sent to the curator(s) in an email.
Know someone who might light this piece? Let them know by sending them a message.


    lot 11 — Günter Grass, Bölls Schreibmaschine (1982)

sold in slot BRD Noir in auction Chapter 1
Concluded. 2021/8/21, 3 pm to 6 pm
auction finished. artworks are no longer visible for licensing reasons.

sold
minimum price   650 €
price estimate   1.100 €
sale price   1.000 €

size   72 x 61 cm
edition   No. 42 aus einer Auflage von 150
signature   zweifach signiert von Günter Grass und Heinrich Böll
frame   gerahmt
provenience   Privatsammlung Berlin
condition   perfekt
technique   Lithografie auf Bütten

Zwei deutsche Literatur-Nobelpreisträger vereint auf einem Blatt. Grass, nicht nur bedeutender Nachkriegsliterat und Sprachrohr der Gruppe 47, sondern in gleichem Maße als Künstler – vor allem mit seinem druckgrafischen Werk, das oft die Vorlagen seiner Buchcover bildete – in Erscheinung getreten, widmet hier seinem Schriftsteller-Freund und ebenfalls Literatur-Nobelpreisträger Heinrich Böll ein ganz persönliches Blatt, welches dieser ebenfalls signierte. Da es vor allem im Freundeskreis zirkulierte, taucht dieses Blatt so gut wie nie auf dem Markt auf.

Fritz J. Raddatz erinnert sich an einen Abend, den er mit seinem Freund Günter Grass zubrachte. An diesem Abend wurde reich gespeist, bis tief in die Nacht gelesen und vor allem diskutiert. Grass kam an jenem Abend nicht mit leeren Händen. Er brachte die Lithographie von Heinrich Bölls Schreibmaschine mit. Ein Werk also von einem Literaturnobelpreisträger vom Arbeitsinstrument eines anderen. Von beiden signiert, stellt es das Gastgeschenk der etwas anderen Art dar, für die der Gast sich nicht zu fein war, einen beträchtlichen Obolus zu verlangen, wie Radatz in seinen Tagebüchern festhält:
„[…] Obzwar bei mir, dem Junggesellen, so oft und stets fürstlich bewirtet: Sein Litho ‘Bölls Schreibmaschine’ bringt Grass nicht als Gastgeschenk mit, sondern will 600 Mark."


where and how to bis
You can bid directly here on the website (see above), live at the location of the auction in Berlin, vie our partner lot-tissimo, in writing using our bidding form or by phone after arranging it with the auctioneer.



discussion

your name
You could post here as soon as you login or register.