Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 336 — Albrecht Wild, Ukiyo-e XI (Utamaro 4_1) (2015)

Verkauft im Slot Superding der Auktion Chapter 3
Beendet. 4.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Verkauft
Mindestpreis   300 €
Schätzpreis   600 €
Verkaufspreis   330 €

Größe   30 x 30 cm gerahmt
Edition   Unikat
Signatur   Von Albrecht Wild rückseitig signiert und datiert.
Rahmen   Ja
Provenienz   Besitz des Künstlers, Frankfurt am Main
Zustand   makellos
Technik   Papierfilz-Collage aus der Werkgruppe der Beermats

Aus je drei Bierdeckeln der gleichen Sorte komponiert Albrecht Wild ein
neues Objekt, indem er durch vorab mittels Schnittmuster festgelegte Schnitte seine Vorlagen – die er selbst seine Pigmente nennt – seziert. Farben, Formen und sinnentleerte oder sinnveränderte Texte setzen ihre Eigenarten durch. Innerhalb dieser kleinen Organismen ergeben sich Rhythmen, die nicht auf dem herkömmlichen Duktus eines Malerpinsels beruhen, sondern auf den Schnittkanten und den festen, hermetischen Konturen. Albrecht Wild führt uns die Macht der Ordnungsprinzipien vor Augen: Das strenge Prinzip der Werbe- und Gebrauchsfunktion wird zerstört und ersetzt durch eine neues, nämlich die Grundbestimmung des Ornaments, Flächen, Räume, schlicht – die Welt zu ordnen. Der Weg aus der Sphäre der banalen und nutzbaren Alltagswelt in die Welt der Kunst weist auf das Intervall zwischen Kunst und Leben hin – ohne jedoch fest vorgeprägte Lesarten zu liefern.

„Japans Popkultur des 19. Jahrhunderts ist seit Jahren Wilds bevorzugte ästhetische
Reibungsfläche. Die Geishas, Helden und Geister der auflagestarken Holzschnitte werden als coasters international vertrieben. Die spannendsten Motive finden ihren Weg über Flohmärkte und ebay in Albrecht Wilds Atelier. Dort werden die optischen Archetypen mit der Vision einer neuen künstlerischen Perspektive in einer elaborierten Schneidetechnik zerlegt! Drei jeweils gleiche Objekte sind das Basismaterial einer auf Teilung beruhenden visuellen und semantischen Neuorganisation, in der Objekte der Gebrauchsgrafik auf eine neue, irritierende Präsentationsebene gehoben werden. Idole werden hinterfragt und in Albrecht Wilds kreativer Zusammensetzung visuell verlebendigt.“ – Sabine Schulze, 2020

*1959 in Weinheim/Bergstr.; 1984–1990 Studium an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste „Städelschule“ Frankfurt/M., Meisterschüler bei Thomas Bayrle sowie 1986/87 an der Slade School of Fine Art, University College London bei Bruce McLean; lebt und arbeitet in Frankfurt/M.

Ausstellungen (Solo und Beteiligungen) seit 30 Jahren in Galerien, Kunstvereinen und Museen im In- und Ausland (u.a. Frankfurter Kunstverein, Frankfurt/M; Kaze Gallery, Osaka; KunstDoc Gallery, Seoul; City Racing, London; Musée d’Art et d’Histoire, Neuchâtel; MACS Museo de Arte Contemporânea de Sorocaba, São Paulo; Alexandra Erlhoff, Berlin; KVFM Kunstverein Familie Montez, Frankfurt/M; DavisKlemmGallery, Wiesbaden).



Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).


Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.