Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 382 — Ulrike Pisch, Bright days (2021)

Im Nachverkauf des Slots Every Jack will find his Jill der Auktion Chapter 3
Beendet. 4.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Erhältlich im Nachverkauf
Mindestpreis   3.600 €
Schätzpreis   4.800 €

Kaufen für 3600 €

Dieses Los ist im Nachverkauf. Durch Klicken des Buttons oben zeigen Sie dem Auktionator Ihr Kaufinteresse an. Er wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Größe   70 x 100 cm
Edition   Unikat
Signatur   mit Zertifikat
Provenienz   Künstler
Zustand   makellos
Technik   Öl auf Leinwand

Ulrike Pisch
Utopisch in der Malerei einen Ort zu finden. Möglich scheint, die Klangspur eines
durchschrittenen Weges wiederzufinden, und Platz zu lassen für die Figur,
stellvertretend für sich und die anderen.
In das Gewebe der Leinwand, ein Loblied auf die Träume, den Zufall und die
spontanen Begegnungen einzuschreiben.Die Wirklichkeit zu überholen,und mit ihr
die Vorstellungen abzustreifen.

1980 Geb. in Stralsund
1999 Zweimonatiger Studienaufenthalt in Indien
1999-2004 Studium Malerei/Grafik an der HfBK Dresden
bei Prof. Siegfried Klotz, Prof. Max Uhlig u.
Prof. Ralf Kerbach
2000 Weiterer zweimonatiger Studienaufenthalt in Indien
2004-2006 Meisterschülerin bei Prof. Ralf Kerbach
Seit 2009 Lebt und arbeitet in Berlin



Preise und Stipendien

2012 Atelierstipendium Huantie Times Art Museum Beijing, China
Stipendium der Stadt Tbilisi, Georgien
2014 Canalettopreis, Palais Sommer, Dresden


Arbeiten in öffentlichem Besitz

Museum Flensburg
Huantie Times Art Museum Beijing , China
Stadt Tbilisi, Georgien

sowie zahlreiche Arbeiten in privaten nationalen und internationalen Sammlungen


Publikationen

Porta Bohemica, Die Verlagsgesellschaft, Dresden, 2011
Linientreu, Die Verlagsgesellschaft, Dresden, 2008



Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).



Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.