Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 361 — Lukas Liese, Foodporn 1 (2018)

Verkauft im Slot I miss who I thought I was der Auktion Chapter 3
Beendet. 4.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Auktion beendet. Werkbilder sind aus Lizenzgründen nicht mehr zu sehen.

Verkauft
Mindestpreis   250 €
Schätzpreis   600 €
Verkaufspreis   650 €

Größe   30 x 30 x 1 cm
Signatur   signed
Zustand   perfect
Technik   permanent marker on marble relief

Lukas Liese’s main artistic material is marble. Knowingly connecting to a long and traditional history of the precious stone Liese connects the material with the nature of our fast living digitality.

Liese is literally etching memes into the fragile stone preserving a random image that was meant to pass. This work has its roots in the series Foodporn depicting classical german eating habits and the need to share the meaty desire. And people love it - as you can see in the right corner the reaction emojis are going wild!

The approaches and interpretations can be varied: Is it hinting at the German image we carefully maintain? Is this an ironic reflection on the necessity of foodporn in social media? Is it maybe a criticism against the superficial and empty way we present ourselves and our lives in the world wide web?


Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).



Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.