Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 76 — Nina Laaf, Siebdruck II (2021)

Verkauft im Slot Keep Your Eye on the Doughnut der Auktion Chapter 1
Beendet. 21.8.2021, 15 bis 18 Uhr
Verkauft
Mindestpreis   350 €
Schätzpreis   450 €
Verkaufspreis   550 €

Größe   50 x 40 cm
Edition   1/3 + 2 AP
Signatur   Signiert und nummeriert auf Vorderseite
Rahmen   Sipo-Mahagonirahmen
Provenienz   Künstlerin
Technik   Siebdruck auf Arcor

Nina Laaf befasst sich in ihrer Arbeit mit Strategien der Irritation, Verfremdung, der Kontextverschiebung und Infragestellung von Sehgewohnheiten. In ihrem künstlerischen Schaffen untersucht sie Materialbeschaffenheiten und deren Grenzen.

„Mich interessieren Systeme im weitesten Sinne – sowohl menschlich, als auch industriell. Ich bin begeistert von Modularität, das spiegelt sich in meiner Herangehensweise. Der modulare Charakter meiner Arbeiten ermöglicht mir Räume zu definieren und mittels meiner Skulpturen zu beschreiben. Bewegungen werden sichtbar, Räume wollen begangen werden.“ – Nina Laaf

Nina Laaf (*1977 in Hilden, lebt in Karlsruhe) studierte von 2010 bis 2017 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Silvia Bächli, Prof. John Bock und Prof. Ulla von Brandenburg und absolvierte ihr Meisterstudium bei Prof. Harald Klingelhöller. 2018 erhält die Künstlerin den Hanna Nagel Preis Karlsruhe und war 2019 Stipendiatin an der Cité Internationale Des Arts Paris.




Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).



Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.

Kunstfan (2021 08 09 21:39:40)
Schöne Form