Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 655 — Käthe Kruse, Hi-Hat-Becken in Leder (2020)

Nachverkauft im Slot Oblique Strategies der Auktion Chapter 6
Beendet. 25.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Verkauft (Nachverkauf)
Mindestpreis   1.000 €
Schätzpreis   1.200 €
Verkaufspreis   1.000 €

Größe   Ø 33 cm
Edition   Auflage von 12, jedes Objekt ist durch die Narben im Leder einzigartig
Rahmen   mit Aufhängung mit Edelstahlabstandshalter
Zustand   tadellos
Technik   Handbezogenes Hi-Hat-Schlagzeugbecken mit nachdunkelndem Naturrindleder, Filz, Flügel­schrauben

Die Arbeit Hi-Hat-Becken in Leder nimmt Bezug auf Kruse’s objekthafte Produktionen, die in den 1980ern für die Gruppe Die Tödliche Doris entstanden sind. Musikalisch lässt sich die Gruppe wohl zwischen neuer Deutscher Welle und sehr experimentellem Punk Rock verorten, die neuentwickelten Formate der Gruppe, die sich aus Verschränkung von Musik, Texten, Performances, Video und Malerei entwickelten, entzogen sich jedoch jeglichen bestehenden Kategorien.

Käthe Kruse entwarf schon damals Kostüme und Instrumente für die Band jenseits von Nostalgie und für das neue Jahrtausend. 2003 transformierte sie dann auch ihr Schlagzeug, das sie seit den 80er Jahren begleitet hatte, in ein ledernes Kunstobjekt. Auch heute verbindet sie als Solokünstlerin in ihren Ausstellungen, Perfor­mances und Konzerten unterschiedlichste Medien und untersucht mit ihnen die Wechselwirkung von Sprache, Politik und medialer Berichterstattung.
Teile des Textes sind aus: "In Leder" von Andreas Reihse

Käthe Kruse, 1958 in Bünde geboren, lebt und arbeitet seit 1981 in Berlin. Von 1982 bis 1987 war sie Mitglied der Gruppe Die Tödliche Doris, mit Auftritten unter anderem im MoMA, New York, im Musée d’Art Moderne, Paris, im Club Quattro, Tokio oder auf der documeta 8, Kassel.


Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).



Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.