Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 288 — Delia Keller, Before Midnight #4 (2011)

Nachverkauft im Slot Phosphenes, Flies and other Dots der Auktion Chapter 3
Beendet. 4.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Verkauft (Nachverkauf)
Mindestpreis   600 €
Schätzpreis   1.200 €
Verkaufspreis   600 €

Größe   50 x 75 cm
Edition   1/6 + 1 AP
Signatur   Verso
Rahmen   Schwarzer Objektholzrahmen
Zustand   Sehr gut
Technik   Lambda Print

Delia Keller geht in ihren fotografischen Arbeiten rätselhafte Wagnisse ein: Funktionale Dinge, die sich im Licht- und Schattenspiel verlieren, Strukturen einer nageldurchlöcherten Stoffbespannung, die sich bei näherem Betrachten fast entmaterialisieren, spukhafte Helldunkel-Stimmungen. „Es ist eine irritierende Welt kalter Perfektion. (…) eine blaue und graue Farbstimmung, eine in Melancholie gehüllte Welt des Nordens, eine makellose und eigenartig statische Welt im Augenblick der Aufnahme. Alles scheint für immer und ewig erstarrt, in einer namenlosen Verlassenheit zu verharren oder einzufrieren.“ schreibt Luminita Sabau über Kellers serielle Arbeiten. Und so suggeriert einzig der Titel „Before Midnight“ jene minimalistische Grundspannung des Vorher/ Nachher, das den Tag vom nächsten trennt und damit die Statik der Dinge in die Zeitlichkeit zurück überführt.

Nach einem Studium in Brauschweig und Amsterdam und mehrmonatigen Arbeitsaufenthalten in China, in den USA, Frankreich und Norwegen, lebt die Künstlerin, Grafikerin und Dozentin heute in Berlin. Delia Kellers Arbeiten wurden u.a. in der Berlinischen Galerie, im Haus der Fotografie, Deichtorhallen Hamburg, im Städel Museum, Frankfurt am Main, im Haus der Fotografie Moskau, im Museo de Arte Contemporáneo Monterrey, Mexiko, und im Museo de Arte Moderna, São Paulo, gezeigt.




Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).


Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.