Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 598 — Fritz Räcke, INDOOR (2017)

Verkauft im Slot Paper Gold der Auktion Chapter 5
Beendet. 18.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Verkauft
Mindestpreis   800 €
Schätzpreis   1.500 €
Verkaufspreis   800 €

Größe   50 x 40 cm
Signatur   signiert, verso
Rahmen   ja
Technik   Graphit, Aquarell und Collage auf Papier

Fritz Räcke studierte Malerei und Grafik bei Katharina Grosse und Werner Liebmann und machte seinen Meisterschülerabschluss bei Antje Majewski an der Kunsthochschule Berlin. Seine Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Figuration, der Grafik und der Malerei.

Ein immer wiederkehrendes Motiv in seinen Werken ist die ständige Konfrontation zwischen der tierischen Urnatur des Menschen und der gleichzeitigen Sehnsucht nach der totalen Kontrolle über alle ihm inne wohnenden Urtriebe.
Die Übergänge zwischen Primat, Mensch und Android sind dabei oftmals fliessend und manifestieren sich in immer wieder neu variierten Mutationen.
In zahlreichen seiner neueren Arbeiten ist eine Tendenz zur Auflösung der Figur festzustellen. Übrig von ihr bleiben stattdessen oft Spuren und Fragmente in Form seltsam dysfunktional anmutender Infografiken und surrealer Hieroglyphen in oftmals verlassen wirkenden, urbanen Räumen.


Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).


Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.