Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

Livegebot abgeben

Für dieses Gebot gelten die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen.
Bitte beachten Sie, dass dieses Gebot nicht zurückgenommen werden kann und zum Kauf verpflichtet, sollte es in der Auktion das Höchstgebot sein.

AGB ansehen

.



Kontakt

Teilen



Haben Sie Fragen zum Zustand des Werks? Haben Sie dieses Werk selbst anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit den Kurator*innen des Slots und dem Auktionsteam auf.
Sie kennen Personen, denen dieses Werk gefallen könnte? Schicken Sie ihnen einen unverbindlichen Hinweis.


    Los 554 — Antonia Low, Objekt Sandra (Bronze auf Raufaser) (2019)

Verkauft im Slot Stuben­koller - Paranoid Spaces der Auktion Chapter 5
Beendet. 18.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Verkauft
Mindestpreis   900 €
Schätzpreis   1.600 €
Verkaufspreis   900 €

Größe   35 x 25,5 x 5 cm
Edition   Unikat
Signatur   Signiert
Rahmen   Ungerahmt
Provenienz   Künstlerin
Technik   Keramik, Bronzeglasur, Raufasertapete, Holz

Die Wandskulptur "Objekt Sandra" simuliert die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme, ist jedoch eine Artefakt ohne Funktion.

Antonia Low (*1972 in Liverpool, lebt in Berlin) setzt sich in ihren Installationen mit Räumen und deren Wahrnehmung auseinander und regt durch Eingriffe wie die Eröffnung neuer Zugangsmodelle, Sichtachsen und Bewegungsachsen oder die Überlagerung von Bildern anderer Orte zu einer bewussten Reflexion über sie an. In einem Prozess der Aneignung macht sie den Raum selbst zum Material ihrer Kunst und verwandelt ihn in eine Umgebung, die die charakteristischen Eigenschaften der Situation, wie sie sie vorgefunden hat, und die Interessen und Ideen, die in sie eingeflossen sind, beleuchtet, während sie gleichzeitig Handlungen skizziert, die auf die Vergänglichkeit dieser Merkmale hinweisen.

Ausstellungen (Auswahl): GIBCA Göteborg International Biennial for Contemporary Art; Neuer Berliner Kunstverein, Berlin (2019); Goethe Institut, Hong Kong; ISCP, New York; Kunsthal Nord, Aalborg (2018), Deutsches Haus at NYU, New York; Ginkgo Space Gallery, Beijing (2017); Palazzo Altemps, Römisches National Museum, Rom (2016); K21 Kunstsammlung NRW, Düsseldorf (2016, 2014); Kunstmuseum Bonn; Kunstverein Braunschweig; IMMA Irish Museum of Modern Art, Dublin (2014); Städtische Galerie Nordhorn. (2012).


Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).



Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.