login

no account yet? register


reset password

register



TOS for



To be able to bid in one of our auctions, you need to be registered for the series it is in. To register, you need to accept the TOS of our cooperation partner, Ostdeutsche Kunstauktionen.

place live bid

This bid is subject to the TOS of our cooperation partner Ostdeutsche Kunstauktionen.
Please note that submitted bids are legally binding.

View terms of service

.



contact

share



ask a question or leave a comment about this lot. this will be sent to the curator(s) in an email.
Know someone who might light this piece? Let them know by sending them a message.


    lot 392 — Simon Czapla, Smith & (2019 )

in aftersale of slot Every Jack will find his Jill in auction Chapter 3
Concluded. 2021/9/4, 3 pm to 6 pm
available in after sale
minimum price   12.000 €
price estimate   15.000 €

make bid

size   180 x 160 cm
edition   Unikat
signature   mit Zertifikat
condition   makellos
technique   Öl auf Leinwand

Pop-Kultur trifft auf Hyperrealismus. Wenn Simon Czapla eine neue Leinwand bespannt, dann startet das Drama. Präzise und humorvoll setzt er seine Protagonisten in Szene und stellt dabei auf subtile, aber scharfzüngige Art und Weise, unsere Identität und Existenz, wie wir sie im Augenblick empfinden, in Frage.
Simon Czapla präsentiert das Werk Smith & in der Werkreihe ‘A Discovery of the Wild’ 2020
In dieser Werkreihe ‘A Discovery of the Wild’, gibt Simon Czapla all jenen
eine Stimme, die keine haben. Er dreht die Macht der Menschenhand wie eine Münze,
wirft sie über den Tellerrand und lässt eine neue Realität zu Licht kommen, die durch
ihre zugleich melancholische und humoristische Darstellung fesselt.
People ask me how I do it
And I say, "There’s nothin’ to it
You just stand there lookin’ cute
And when something moves, you shoot!"
And there’s ten stuffed heads in my trophy room right now
Two game wardens, seven hunters, and a pure-bred Guernsey cow
[Tom Lehrer, The Hunting Song, 1953]

Der Plan war Hirschgulasch. Der Plan schlug fehl.
Jeder Pinselstrich den Simon Czapla setzt, baut seine Welt als Ort des Un/-Wirklichen:
Von Herbstnebel umhüllte Laubbäume, dumpfe Schüsse in nicht allzu weiter ferne, die
Gejagten, die zu Jägern werden. Eine utopische Realität in der nicht Mensch, sondern
Fauna über Mutter Natur regiert.
Kein Tag ist wie der davor. Kein Plan in Stein gemeißelt. Heute kein Hirschgulasch.

Über den Künstler
Simon Czapla wurde 1983 in Konstanz, am Bodensee, geboren. 2005 absolvierte er das
Grundstudium der Malerei an der Freien Hochschule für Grafikdesign und Bildende Kunst in
Freiburg bei Ben Hübsch und Dietrich Schön. Danach studierte er Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei Professor Leni Hoffmann. 2011
absolvierte er sein Meisterschülerjahr. 2008 erhielt wurde er zum Preisträger des Akademie
Förderpreises der Stadt Freiburg und 2011 Preisträger des Förderpreises der Stadt Konstanz.
2018 erhielt er das Schlossbergstipendium des Kunstvereins Böblingen.
Simon Czapla ist in internationalen Ausstellungen und art fairs zu sehen, ebenso in vielen privaten Sammlungen.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2018 Michaela Helfrich Galerie, Berlin
All Creatures Animal Clinic, Kunstverein Böblingen
2017 Spieglein Spieglein, Städt.Ausstellungsraum Wessenberg Kulturzentrum Konstanz
Tandem, ZIP Ausstellungsraum, Basel( mit Evij Gottfried )
Haus Salmegg Rheinfelden, Verein für Kunst und Geschichte Rheinfelden e.V
2015 Schönheit und Schrecken, Kunsthaus,Kunstverein Brücke92, Ansbach
Das große Fressen, Kunstverein Letschebach, Karlsruhe
2014 SILVER THREADS AND GOLDEN NEEDLES, Blond & Blond Contemporary, Berlin
SILVER THREADS AND GOLDEN NEEDLES, Kulturkreis Sulzfeld, Galerie im Bürgerhaus, Sulzfeld
2013 Yellow Brick Road, Helga Maria Bischoff Galerie, Berlin
2012 Ateliereinblicke, EnBW showroom, Berlin
Ateliereinblicke, EnBW Ausstellungsraum, Karlsruhe
Wonderland, Galerie der Kreissparkasse, Ravensburg
2011 Konstanzer Förderpreis, Städt. Ausstellungsraum im Kulturzentrum Konstanz
2010 Geht´s Noch, Kunstverein Radolfzell ( mit Seb Koberstädt )
Gruppenausstellungen (Auswahl)
2018 Warum Kunst ?, Kunsthalle Weinhaupt, Ulmer Museum, Ulm
Zeitreise, Städtische Westerberg Galerie, Konstanz
2017 ART MARKET Budapest , mit Michaela Helferich Galerie
Kunstroute Aachen, Aula Carolina u. Atelier Pasch , Aachen
younger than kurt cobain and the old man ( Kunstroute Aachen ), Atelier Pasch, Aachen
Energie, PRE Prazska energetika , Prague Czech Republic
permanent bleibtreu, Michaela Helfrich Galerie, Berlin
Wunderwelten, Lachenmann Art, Konstanz
2016 Kunst & Release, EnBW showroom, Stuttgart
Für die Kunst (20 Jahre Ateliereinblicke), EnBW Energie Baden-Württmeberg , Karlsruhe
2015 Heimat, Kuhn & Partner Galerie, Berlin
Das menschliche Leben beginnt jenseits der Verzeiflung, Blond & Blond Contemporary, Berlin
Sotheby´s Benefizauktion, Semperdepot, Sotheby´s Wien
2014 Animalisch – das Tier in der Kunst des 20. JH., Ulmer Museum, Ulm
BURST SCULPTURE, ZIP Ausstellungsraum, Basel
2013 15 Jahre Kunst im Schloss, Schloss Blumenfeld
we trust in Kunstkontakter, RAR Gallery, Berlin
Barock Reloaded, Städt.Wessenberg Galerie, Konstanz
2012 Afforable Art Fair Hamburg, mit Helga Maria Bischoff Galerie
Kaffee Konstantin, Michaela Helfrich Galerie, Berlin
2011 look the limit, Helga Maria Bischoff Galerie, Berlin
Kl_ASSE, Kunsthalle Bremerhaven, Kunstverein Bremerhaven
TOP 11 – Meisterschüler der Staatl. Akademie Karlsruhe, Ulmer Museum, Ulm
2010 Double Jéu, ZIP Ausstellungsraum, Basel
Dazwischen, Städt. Ausstellungsraum, Bad Rappenau
2008 Regionale 9, Kunstverein Freiburg
Kleben – á encoller,



where and how to bis
You can bid directly here on the website (see above), live at the location of the auction in Berlin, vie our partner lot-tissimo, in writing using our bidding form or by phone after arranging it with the auctioneer.



discussion

your name
You could post here as soon as you login or register.