login

no account yet? register


reset password

register



TOS for



To be able to bid in one of our auctions, you need to be registered for the series it is in. To register, you need to accept the TOS of our cooperation partner, Ostdeutsche Kunstauktionen.

place live bid

This bid is subject to the TOS of our cooperation partner Ostdeutsche Kunstauktionen.
Please note that submitted bids are legally binding.

View terms of service

.



contact

share



ask a question or leave a comment about this lot. this will be sent to the curator(s) in an email.
Know someone who might light this piece? Let them know by sending them a message.


    lot 490 — Linn Schroeder, Ich denke auch Familienbilder (2021)

sold in slot Ihr kommt auch noch in Mode in auction Chapter 4
Concluded. 2021/9/11, 3 pm to 6 pm
auction finished. artworks are no longer visible for licensing reasons.

sold
minimum price   450 €
price estimate   700 €
sale price   450 €

size   41,5 x 35 cm
edition   Eines von 3 Unikaten
signature   Signiert und datiert
frame   Ahornrahmen gebeizt, Bild auf Montagekarton im Passepartout, Museumsglas
provenience   Künstlerin
condition   Einwandfrei
technique   Fehldruck aus dem Offsetdruck des Buches "Ich denke auch Familienbilder", zwei Bilder übereinander gedruckt

Das hier angebotene Bild ist eins von drei Unikaten, aus zwei übereinander gedruckten Bildern (Makulatur) aus Linn Schröder Werkkomplex »Ich denke auch Familienbilder«. Entstanden sind die Unikate während des Offsetdrucks von Schröder`s Künstlerbuch »Ich denke auch Familienbilder«. Die Fotografin hat den Buchdruck begleitet und die entstandenen Druckbögen als Unikate behalten können. Das Buch »Ich denke auch Familienbilder« ist im Mai 2021 bei Hartmann Books erschienen. Die Bilder der Werkgruppe waren von Mai bis Juli 2021 in der Ausstellung »Family Affairs« in den Deichtorhallen in Hamburg zu sehen. Ein Interview zu Linn Schröders Arbeit erschien in der Juli Ausgabe des Art Magazins.
Linn Schröder hat schon immer nach Geschichten in Bildern gesucht, nach dem Surrealen, nach erzählenden Motiven, nach ausdrucksvollen Momenten. Vor der Geburt ihrer Kinder tat sie dies oft auf Reisen, als Mutter jedoch beginnt sie, diese Suche auf die eigene Familie zu übertragen.
Sechs Wochen nachdem Schröder 2012 Zwillingsmädchen auf die Welt gebracht hat, entsteht Selbstportrait mit Zwillingen und einer Brust, ein Werk, das Vergangenheit und Zukunft ebenso wie Leben und Tod in sich vereint. Diese Fotografie ist nicht Teil, aber Initiator der in Dauer und Motiven unbegrenzten Serie Ich denke auch Familienbilder. Über die Jahre hinweg sind einige Unterkapitel dazugekommen, wie zum Beispiel 2018, als Schröder mit ihren Kindern und ihrer Kamera die Fluchtroute ihrer Schwiegermutter aus Oberschlesien neu bereist. Aber auch Fotografien der Kinder einer Freundin sowie die Portraits eines Nachbarjungen zählen zu der übergeordneten Serie.
Schröder fotografiert analog mit einer Mittelformatkamera, ihre Abzüge sind überwiegend schwarz-weiß, wodurch sie ihren Bildern eine zeitlose Erscheinung ermöglicht. Die Natur ist ein wiederkehrender Bestandteil ihrer Werke, nicht nur die zeitliche Ebene wird so in den Hintergrund gerückt, sondern auch eine soziale Einbettung der Fotografierten lässt sich dadurch vermeiden. Einen zeitlichen Ablauf schafft sie entweder durch Doppelbelichtung oder Abzüge der gleichen Fotografie in Schwarz-Weiß und Farbe. Durch diese filmischen Momente in ihren Fotografien schafft sie es, unser Unterbewusstes zu verunsichern und leitet uns an, genau hinzusehen.
Schröders Fotografien erscheinen oft geheimnisvoll mit einem Unterton, der in den Betrachtenden ein gewisses Gruseln auslösen kann. Sie bildet Lebenszyklen ab; Leben und Tod, Vergangenheit und Zukunft stehen häufig nebeneinander. Ihre Werke sind poetisch, Momentaufnahmen, ideal inszeniert mit theatralem Charakter – Linn Schröders Fotografien sind zeitlos.
Linda Epp, aus dem Katalog »Family Affairs«



where and how to bis
You can bid directly here on the website (see above), live at the location of the auction in Berlin, vie our partner lot-tissimo, in writing using our bidding form or by phone after arranging it with the auctioneer.


discussion

your name
You could post here as soon as you login or register.