Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

    Los 226 — Clement Guyot, Souvenir of a souvenir, komplette Serie (2020)

Verkauft im Slot talking bout my generation der Auktion Chapter 2
Beendet. 28.8.2021, 15 bis 18 Uhr
Auktion beendet. Werkbilder sind aus Lizenzgründen nicht mehr zu sehen.

Verkauft
Mindestpreis   360 €
Schätzpreis   900 €
Verkaufspreis   360 €

Größe   je 15 x 15 x 6 cm
Edition   Set No.1 / 6
Signatur   Signiert
Technik   6 Schneekugeln, Mixed Media

Clement Guyot verbindet Elemente der Street Art, Fotografie, Performance und vor allem Konzeptkunst. Nach dem Studium an der HdK weist der gebürtige Franzose Clement Guyot alias Clement Claudius auf Missstände in der Gesellschaft hin, indem er Elemente des Alltags mit Botschaften versieht und diese in urbane Souvenirs verwandelt. Bevor Clément Claudius Kunst studierte, absolvierte er ein Studium der Umweltwissenschaften. Daran anknüpfend sind Umweltfragen ein Aspekt, mit dem er sich in seinem multimedialen, meist konzeptuellen Werk zunehmend beschäftigt. Viele seiner Kunstwerke spielen mit einem Funken Humor, der die Betrachter*innen zu einem Dialog herausfordert. Auch das Werk „Souvenir of a souvenir” ist auf die Partizipation angelegt und setzt sich mit einem sehr offensichtlichen Phänomen des Klimawandels auseinander: dem rasanten Schmelzen der Gletscher.

Schneekugeln sind international beliebte, nostalgische Reisemitbringsel und massenhaft produzierte Kitschobjekte. In diesen in sich geschlossenen und harmonischen kleinen Welten finden sich sonst idealisierte Miniaturlandschaften, auf die friedlich und beruhigend die künstlichen Flöckchen niederrieseln. Doch die Schneekugeln von Clément Claudius zeigen in ihrem Inneren Fotografien von den Gletschern, die derzeit am meisten vom Temperaturanstieg in den Gebirgen betroffen sind. Der weltweite Klimawandel zeigt hier lokal dramatische Folgen. Die Gegenüberstellung von historischen und aktuellen Aufnahmen der Gletscherzungen bietet einen sichtbaren Beweis der veränderten Landschaft und macht den Schwund des nur scheinbar „ewigen Eises“ schlagartig bewusst. Das Sterben der Gletscher ist nicht aufzuhalten, sondern beschleunigt sich in einer selbstverstärkenden Rückkopplung. Gesunde Gletscher stabilisieren das Bergklima, etwa indem ihre Eisflächen die Sonnenstrahlung zurückwerfen. Doch weil Niederschläge nicht länger als Schnee, sondern nur noch als Regen niedergehen, verlieren die Gletscher ihre schützende oberste Schicht, schmelzen zu neu entstehenden Seen und legen brüchige, dunkle Felshänge frei, die sich in der Sonne stärker aufwärmen.

So wird das Schütteln der Schneekugeln zu einem verzweifelten Akt. Die kleinen Kunststoffkügelchen, die durch die vergebliche Mühe der Besucher*innen für einen kurzen Augenblick durch die Flüssigkeit wirbeln, setzen sich auf dem Boden des Souvenirs ab, bleiben aber nicht auf den Gletscherbildern liegen. Die Gletscher schwimmen weiterhin in der Flüssigkeit der Schneekugel und erinnern daran, wie sie hoffnungslos im eigenen Schmelzwasser zerrinnen. Von den mächtigen Eismassen wird nichts als eine traurige Erinnerung bleiben. Glaziolog*innen prognostizieren, dass die europäischen Alpen am Ende unseres Jahrhunderts gletscherfrei sein werden. Ihnen bleibt nichts übrig, als das Verschwinden zu dokumentieren, die Wasser- und Felsbewegungen der sich verändernden Bergwelt zu überwachen und Gefahrenanalysen für Bergdörfer zu erstellen.



Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).



Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.