Anmelden

Noch kein Konto? Registrieren


Reset anfordern

Registrieren



AGB für



Um in einer unserer Auktionen mitbieten zu können, müssen Sie unsere AGB akzeptiert haben, und für die Auktionsserie, zu der die Auktion gehört, angemeldet sein.
Zur Anmeldung zu den Auktionsserien müssen Sie zusätzlich die AGB unseres Kooperationspartners Ostdeutsche Kunstauktionen akzeptieren.

    Los 264 — Ralf Ziervogel, Eskimolied, lonely planet I - III (2017)

Unverkauft im Slot The Next Black der Auktion Chapter 3
Beendet. 4.9.2021, 15 bis 18 Uhr
Auktion beendet. Werkbilder sind aus Lizenzgründen nicht mehr zu sehen.

Unverkauft
Mindestpreis   6.000 €
Schätzpreis   8.500 €

Größe   22 x 26 x 15 cm (Triptychon - Maße gelten für jede der 3 Zeichnungen))
Edition   Unikat
Signatur   Jede Originalzeichnung ist rückseitig signiert. Name,Titel, Jahr.
Rahmen   Alle drei Arbeiten sind gerahmt (weiß lackierter Holzrahmen, schwarze Distanzleisten, Museumsglas)
Provenienz   Besitz des Künstlers
Zustand   tadellos
Technik   Zeichnung / Gouache und Tinte auf Papier

Das angebotene Triptychon stammt aus der Eskimolied-Werkgruppe Ziervogels. Diese mit Tinte und Gouache gezeichneten, kleinformatigen Arbeiten sind von den Gesten und Bewegungen inspiriert, die bei der Benutzung von Touchscreens entstehen. Versetzt mit teils pornografischen oder vulgären Suchbegriffen, erzählen die Zeichnungen von den heimlichen Abgründen des menschlichen Seins.


Ralf Ziervogels häufig großformatige Arbeiten waren u.a. auf der Kunst- und Architekturbiennale in Venedig, in der Kunsthalle Wien, im Museum of Modern Art New York und dem Modern Art Museum of Fort Worth/Texas, in der Kunsthalle Düsseldorf, der Deste Foundation Athen, dem maison rouge in Paris sowie der Pinakothek der Moderne München zu sehen. 2018/19 wurde in den Hamburger Deichtorhallen in der Sammlung Falckenberg die bislang größte Einzelausstellung Ziervogels gezeigt.

Bio:
1975 geboren in Clausthal-Zellerfeld / born in Clausthal-Zellerfeld
2000–2005 Universität der Bildenden Künste Berlin / Academy of Fine Arts Berlin
2002–2005 Studienstiftung des Deutschen Volkes / Studienstiftung des Deutschen Volkes Scholarship 2006–2008 Karl Schmidt-Rottluff Stipendium / Karl Schmidt-Rottluff Grant
2008–2010 lebt und arbeitet in New York / lives and works in New York Atelierstipendium New York, Berliner Senat für Wissenschaft und Kultur / studio program New York, Berlin Senate for Science and Culture
2014 Atelierstipendium an der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und Casa Baldi /studio program Grafikpreis der Claus-Hüppe-Stiftung, Oldenburg / graphic award
2016 Atelierstipendium Schloss Balmoral, Rheinland-Pfalz / studio program
2021 lebt und arbeitet in Berlin / lives and works in Berlin


Wo und wie Sie bieten können
Direkt hier auf der Webseite (s.o.), vor Ort bei der Auktion in Berlin, über unseren Partner lot-tissimo, schriftlich per Gebotszettel oder live per Telefon (nach Rücksprache mit dem Auktionator).


Diskussion

Ihr Name
Hier könnten Sie mitdiskutieren, wenn Sie sich anmelden oder registrieren.